Gemeinsamer Antrag vom 28.08.2009 von CDU, SPD, FDP, Bündnis 90/Grüne, ÖDP im Ortsbeirat Mainz-Laubenheim zur Ortsbeiratssitzung am 18.09.2009

An das 10 Hauptamt der Stadt Mainz über Ortsverwaltung Laubenheim 55130 Mainz


Renovierung des Kinder- und Jugendzentrums im ehemaligen Laubenheimer Bahnhof

Im Juli 2009 wurde der Ortsverwaltung mitgeteilt, dass das Kinder- und Jugendzentrum ab sofort wegen gefährlicher Mängel geschlossen ist. Diese Entscheidung wurde ca. zwei Wochen später wieder zurück genommen und der Betrieb für gesichert erklärt.

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Die Verwaltung wird gebeten, folgende Maßnahmen zu veranlassen:

  1. Eine Besichtung der Örtlichkeiten zusammen mit dem Ortsbeirat, Mitarbeiterinnen des Kinder- und Jugendzentrums sowie Vertretern der Gebäudewirtschaft und der Deutsche Bahn AG.

  2. Aufstellung eines Maßnahmenkataloges für einen langfristig gesicherten Betrieb des Kinder- und Jugendzentrums.

  3. Weiterhin ist zu prüfen, ob im Zusammenhang mit der Renovierung der Bahnstrecke Ludwigshafen - Mainz und dem daraus resultierenden verminderten Schienenverkehr, besonders am Wochenende, die notwendigen Baumaßnahmen durchgeführt werden können.

Begründung:

Das Kinder- und Jugendzentrum Laubenheim hält nicht nur ein breites Angebot bereit, sondern erfüllt auch eine wichtige soziale Funktion. Durch seine zentrale Lage in der Ortsmitte ist es für Kinder und Jugendliche optimal zu erreichen. Insbesondere ist hervorzuheben, dass der Umgebungsbereich seitens des Betriebs des Zentrums nicht durch Lärm o. ä. gestört wird. Versäumte Renovierungsarbeiten in der Vergangenheit dürfen nicht dazu führen, das Jugendzentrum zu schließen. Daher sollte unverzüglich ein Sanierungskonzept unter Einbeziehung des Ortsbeirates und eventuell in Zusammenarbeit mit der Deutsche Bahn AG erstellt werden. Auf jeden Fall muss eine Schließung verhindert werden. In Zeiten, in denen der steigende Alkoholkonsum einzelner Kinder und Jugendliche zu Recht Gegenstand öffentlicher Diskussionen geworden ist, reicht es nicht aus, dieses Phänomen zu beklagen. Den betroffenen Kindern und Jugendlichen müssen auch sinnvolle Alternativen zur Freizeitgestaltung angeboten werden. Das Laubenheimer Kinder- und Jugendzentrum bietet durch seine Jugendarbeit einen wichtigen Baustein in der Präventionsarbeit und sollte diese Arbeit auch an den Wochenenden leisten.

Für die CDU: Heinrich Webler

Für die SPD: Cläre Holzkämper 

Für Bündnis 90/Grüne Werner Bard

Für die FDP: Walter Koppius 

Für die ÖDP: Manfred Eckelt