Pressemeldung vom 30.09.2014

Vereinbarung von FDP, CDU und ÖDP
Freimuth und Frings zu stellvertretenden Ortsvorstehern gewählt

In der Sitzung des Ortsbeirates Laubenheim vom 25.09.2014 sind die beiden Mitglieder Nils-Oliver Freimuth (31Jahre, CDU) und Ulrich Frings (51Jahre, ÖDP) zum ersten und zweiten stellvertretenden Ortsvorsteher gewählt worden.

Der Wahl liegt die Vereinbarung von CDU, ÖDP und FDP zugrunde, sich in den nächsten fünf Jahren gegenseitig bei wichtigen Themen für Laubenheim zu unterstützen. Vereinbart ist ebenfalls, dass zum Beginn des Jahres 2017 Frings das Amt niederlegt und dadurch der Vertreter der FDP, Dr. Christian Hecht, die Möglichkeit hat, mit den Stimmen der drei Parteien zu seinem Nachfolger gewählt zu werden. Mit diesem Vorgehen ist gewährleistet, dass die Verwaltung Laubenheims auf eine breite Basis gestellt und in die Verantwortung von insgesamt vier Parteien gelegt ist. Somit sei dem Wählerauftrag umfänglich Genüge getan, betonen Freimuth, Frings und Hecht.

Wichtige Themen sind für CDU, FDP und ÖDP unter anderen ein sicheres und zukunftsorientiertes Gesamtkonzept für den ruhenden und fließenden Verkehr (Schul- und Radwege, Parkplatzsituation, Durchgangs- und Anliegerverkehr, Elektroladestation), sowie eine höhere Transparenz der Verwaltungsentscheidungen. Alle drei setzen sich zudem für die Schaffung eines gemeinsamen Hauses der Vereine ein.

Zusammen werden CDU, FDP und ÖDP Laubenheim bürgernah weiterentwickeln und die Laubenheimer Interessen gegenüber dem Mainzer Rathaus deutlich zur Geltung bringen.


V. i. S. d. P.: Dr. Christian Hecht