Pressemeldung vom 09.03.2015

FDP-Laubenheim: Zentrenkonzept modifizieren, Nutzung des Raisio-Geländes ermöglichen

Mainz-Laubenheim, 09.03.2015 -- Der Vertreter der FDP im Ortsbeirat Laubenheim, Dr. Christian Hecht, setzt sich mit einem Antrag im Ortsbeirat dafür ein, das Mainzer Zentrenkonzept zu modifizieren und weiterzuentwickeln. Ziel seiner Initiative ist es, die Voraussetzungen zu schaffen, das ungenutzte sogenannte Raisio-Gelände endlich einer sinnvollen Verwendung zuzuführen.

Hecht: „Wie die Verwaltung auf Anfrage der FDP zu möglichen Interessenten zur Nutzung des Grundstücks mitgeteilt hatte, habe es in der Vergangenheit einige Nachfragen von Projektentwicklern und Investoren gegeben, die Interesse bekundet hätten, das Gelände zu verwerten. Hauptsächlich hätten diese Anfragen jedoch Einzelhandelsnutzungen mit zentrenrelevanten Sortimenten betroffen. Auf Grund der Vorgaben des Zentrenkonzeptes, die sich auch in den Vorgaben des betreffenden Bebauungsplanes ‚Kalkofenweg (L 71)‘ wiederfinden, sind Einzelhandelsbetriebe mit sogenannten zentrenrelevanten Sortimenten an diesem Standort unzulässig. Mit anderen Worten, die Vorgaben des Mainzer Zentrenkonzeptes sind mit der Grund dafür, dass dieses Grundstück seit vielen Jahren vor sich hin gammelt und verödet. Der Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP im Mainzer Stadtrat sieht erfreulicherweise unter anderem die Prüfung der Weiterentwicklung des Zentrenkonzepts vor. Der Wunsch der Mehrheit im Laubenheimer Ortsbeirat und vieler Bürgerinnen und Bürger, das Gelände endlich einer sinnvollen Nutzung zuzuführen, sollte der Anstoß dafür sein, dass die Ampelpartner im Rathaus entsprechend ihrer Vereinbarungen aktiv werden. Es ist kaum nachvollziehbar, dass an dieser Stelle Unternehmungen mit bestimmten Sortimenten aus angeblicher Rücksicht auf die Geschäftswelt in der Mainzer Innenstadt auch weiterhin verhindert werden. Das Zentrenkonzept gehört auf den Prüfstand und muss im Sinne Laubenheims und der anderen Stadtteile geändert werden“.


V. i. S. d. P.
Dr. Christian Hecht