Pressemeldung vom 19.3. 2006

FDP: Baumfällaktion ohne Genehmigung nicht akzeptabel

Baumfällaktion auf dem Laubenheimer Campingplatz ohne Genehmigung


Für Walter Koppius, Sprecher der FDP im Ortsbeirat Laubenheim, ist die kürzlich ohne Genehmigung auf dem Laubenheimer Campingplatz erfolgte Baumfällaktion nicht akzeptabel. Die durch eine entsprechende FDP-Anfrage ans Licht gekommenen Hintergründe der Aktion müssten zu Konsequenzen führen. Koppius: "Es darf nicht sein, dass Privatpersonen sich im Vergleichsfall auf Grund der Baumschutzsatzung erst langwierig mit Behörden plagen müssen, sich die Firma Heidelberger Cement als Grundstücksbesitzer aber einfach über bestehende Vorschriften hinweg setzt."

Die Verwaltung müsse jetzt schnell handeln und HeidelCement auffordern, möglicht bald Ersatzpflanzungen vorzunehmen, um das stark beschädigte Erscheinungsbild des Areals zu korrigieren. Es sei aber äußerst bedauerlich, dass es jetzt noch einige Jahre dauern werde, bis neu angepflanzte Bäume wieder Größe und Umfang der abgeholzten Pappeln erreichten.


V. i. S. P.

Dr. Christian Hecht
Vorsitzender der FDP Laubenheim