Pressemeldung vom 20.06.2007

FDP-Laubenheim: Neue Chance für Fuß- und Radweg zwischen Laubenheim und Hechtsheim?

Liberale greifen das Thema im Ortsbeirat erneut auf

Das Thema einer Fuß- und Radwegverbindung zwischen Laubenheim und Hechtsheim darf nach Überzeugung von Walter Koppius, Sprecher der FDP im Ortstbeirat Laubenheim, nicht in Vergessenheit geraten. „Vor allem aus Gründen der Verkehrssicherheit besteht an der Notwendigkeit dieser langjährigen fraktionsübergreifenden Forderung weiterhin kein Zweifel“, betont Koppius. Die Liberalen hätten daher für die kommende Ortsbeiratssitzung eine Anfrage an die Stadt vorbereitet, um den aktuellen Sachstand in Erfahrung zu bringen und Informationen hinsichtlich der Realisierungsmöglichkeit zu bekommen.

Um das Thema voranzubringen, rege die FDP die Schaffung eines zunächst unbefestigten Weges zwischen der Fahrbahn der K 13 und den angrenzenden landwirtschaftlichen Flächen als Minimallösung an und bitte die Stadt um Auskunft, welche Kosten mit dieser Variante verbunden sein würden. „Selbstverständlich müssen zur Umsetzung zunächst die finanziellen Mittel zur Verfügung stehen. Vielleicht gibt es in diesem Zusammenhang ja auch die Möglichkeit einer freiwilligen Kostenbeteiligung durch HeidelCement, obwohl das Unternehmen seine Abbaupläne aufgegeben hat und die Projektrealisierung im Zuge einer Verlegung der K 13 nicht zustande kommt“, so Koppius abschließend.

V. i. S. d. P.:

Dr. Christian Hecht
Vorsitzender der FDP Laubenheim