Pressemeldung vom 26.04.2010

FDP-Laubenheim: Dr. Christian Hecht erneut als Vorsitzender bestätigt


Laubenheim, 26.04.2010 -- Die Laubenheimer Liberalen haben bei den Vorstandswahlen im Rahmen ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung ihren Vorsitzenden Dr. Christian Hecht einstimmig in seinem Amt bestätigt. Hecht führt die Laubenheimer Liberalen bereits seit dem Jahre 2002. Stellvertretender Vorsitzender bleibt Walter Koppius, Mitglied des Ortsbeirats Laubenheim sowie finanz- und verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Stadtratsfraktion. Als Schatzmeister amtiert weiterhin Volker Kinsky. Pressereferent und Internetbeauftragter bleibt Peter Wolff. Als Beisitzer bestätigt wurden Elly Blank und Gisela Ackermann. Als neue Vorstandsmitglieder fungieren die Beisitzer Peter Strokowsky und Dr. Hans Lethaus.

Hecht kündigt an, in den nächsten Monaten besondere Aktivitäten zur Gewinnung neuer Mitglieder zu starten, wobei insbesondere auch jüngere Interessenten angesprochen werden sollen. Zur weiteren politischen Arbeit des Ortsverbandes betont Hecht: „Die FDP in Laubenheim wird auch weiterhin für eine pragmatische und sachorientierte Politik für unseren Stadtteil und seine Bürgerinnen und Bürger einstehen. Ideologisches Gezänk, gleichgültig unter welcher politischen Flagge, ist auf Stadtteilebene kontraproduktiv und somit überflüssig. So wollen wir unter anderem die Entwicklung der Laubenheimer Mitte auch in Zukunft konstruktiv begleiten und voranbringen. Auch werden wir uns für intensivere Kontrollen des ruhenden und fließenden Verkehrs in Laubenheim einsetzen. Die Realisierung der geplanten Weinberggastromomie auf der Laubenheimer Höhe unterstützen wir auch weiterhin, obwohl die Information des Ortsbeirates viel früher hätte statt finden müssen. Denn es gilt immer noch der sogenannte Auseinandersetzungsvertrag zwischen Laubenheim und der Stadt Mainz aus dem Jahre 1969, der sinngemäß besagt, dass Abweichungen vom bestehenden Flächennutzungsplan nur nach ‚Fühlungnahme’ mit dem Ortsbeirat gestattet werden dürfen. Das scheinen die Verantwortlichen der Stadt in diesem Fall offenbar vergessen zu haben.“



V. i. S. d. P.

Christian Hecht