Pressemeldung vom 02.07.2013

FDP: Politisches Sommergespräch der Liberalen


Mainz-Laubenheim, 02.07.2013 -- Als eine gelungene Veranstaltung bewertet der Vorsitzende der Laubenheimer FDP, Dr. Christian Hecht, die Diskussionsrunde zwischen interessierten Bürgern und FDP Vertretern der Mainzer Kommunalpolitik. Bei Brezeln und Laubenheimer Wein gab es Gelegenheit, mit Wirtschaftsdezernent Christopher Sitte, dem Vorsitzenden der FDP Stadtratsfraktion, Walter Koppius, und Julia Neuroth, Vertreterin der FDP im Ortsbeirat Laubenheim ins Gespräch zu kommen. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nutzten die Gelegenheit und stellten zum Teil kritische Fragen zu verschiedenen Themen, die auf der politischen Agenda stehen.

Christopher Sitte erläuterte in diesem Zusammenhang unter anderem ausführlich den aktuellen Sachstand beim geplanten ECE-Einkaufszentrum und zeigte sich erfreut, dass man sich mit dem mit dem Investor auf wichtige Eckpunkte geeinigt habe. Man sei auf einem guten Weg, die mit diesem Projekt verbundenen Chancen für den Einkaufsstandort Mainz zu nutzen und Kaufkraft an Mainz zu binden. Walter Koppius unterstrich einmal mehr die Notwendigkeit eines strikten und konsequenten Sparkurses angesichts der hochdefizitären Haushaltssituation. Er räumte ein, dass es dabei bedauerlicherweise auch zu sehr schmerzhaften Einschnitten komme, die aber unvermeidlich seien, wenn man das Ziel der Konsolidierung der städtischen Finanzen erreichen wolle. Julia Neuroth sprach im Rahmen der Laubenheimer Themen insbesondere die Kita-Situation und das Thema Jugendzentrum an. Während sich für den Bau einer neuen Kita eine Lösung abzeichne, sei die unklare Zukunft des Jugendzentrums weiterhin unbefriedigend. Neuroth berichtete darüber hinaus von einer Anfrage an die Verwaltung, was zur Schnakenbekämpfung unternommen werde. Die Antwort war aus Sicht der Liberalen unbefriedigend. Im Ried sei eine Schnakenbekämpfung mit Spritzmitteln nicht zulässig, außerdem sei hier die SGD-Süd als oberste Naturschutzbehörde zuständig. In den Wassergräben zwischen der Rüsselsheimer Allee und der Groß-Gerauer-Straße sei der Spritzmitteleinsatz nicht nötig, da es sich hier um ein fließendes Gewässer handele. Neuroth betonte, dass fast jeder in Laubenheim wisse, dass diese Wassergräben seit Jahren nicht abflössen, nur offenbar die Verwaltung nicht. Es sei sehr ärgerlich, dass die Verwaltung nicht erkenne, wie die Laubenheimer unter diesem Zustand litten"

Der Vorsitzende der Laubenheimer Liberalen zog abschließend die Bilanz: „Ich freue mich, dass unsere Veranstaltung auch in diesem Jahr so gut angenommen und genutzt wurde. Von den Teilnehmern kam die Bestätigung, wie wichtig die Möglichkeit des direkten und offenen Gesprächs mit Politikern vor Ort ist. Die Liberalen werden die Gesprächsreihe fortsetzen“,



V. i. S. d. P.: Dr. Christian Hecht (Vorsitzender FDP Laubenheim)

Auf dem Foto sind zu erkennen: (stehend, von links): Christopher Sitte (Wirtschaftsdezernent), Julia Neuroth (FDP-Ortsbeirätin) und Walter Koppius (Vorsitzender FDP Stadtratsfraktion)